Das Netz ist voll von Anleitungen, sinnvollen und weniger sinnvollen. Die eine oder andere (hoffentlich nützliche!) will ich an dieser Stelle noch hinzufügen. Es wird sicher nicht die 1000-ste zum Beladen einer Entwicklerspule sein, und über des Zonensystem gibt es schon mehr als genug Abhandlungen. Im Laufe der letzten Jahre habe ich aber so manchen „Problemlöser“ für mich entwickelt, den ich eben so nicht im Netz gefunden habe. 

Hier also zunächst meine Empfehlung für eines der lästigen Probleme bei der Verarbeitung von Baryt-Papieren: Wie bekomme ich große Baryt-Prints vernünftig aufgezogen?

Nasskaschieren auf Alu-Verbundplatten  ->  Nasskaschieren.pdf

Große Prints erfordern viel Licht beim Vergrößern. Leider führen die entsprechend langen Belichtungszeiten bei Verwendung herkömmlicher Lichtquellen zu erheblicher Wärmeentwicklung. Eine Nachrüstung des Vergrößerungsgerätes mit farbigen LED’s bringt viel Licht und stufenlose Regelbarkeit der Gradation. 

Kaltlichtquelle im Selbstbau -> Laborator-Licht.pdf